Schlagwort-Archive: Nacht

Erste Eindrücke – FOL 2013

So, nach längerer Pause hier mal wieder einige erste Bilde vom diesjährigen Festival of Lights in Berlin.
Nach zwei ersten Erkundungen in dieser Woche, bin ich dieses Jahr recht angetan, da doch mal einiges verändert wurde. So gibt es sehr viele animierte Illuminationen, was natürlich das Ablichten nicht ganz so einfach macht, da man oftmals nicht einfach Langzeitbelichtungen machen kann, sondern doch die ISO hochschrauben muss, um das Motiv einzufrieren.

Festival of Lights 2012 #3

So, endlich komme ich dazu die Bilder von meiner letzte FOL-Tour am Samstag zu liefern…
Diesmal ging es erstmal ein wenig abseitiger in Richtung Siemensstadt und was sich, finde ich, gelohnt hat.
Das Schauspielhaus wollte ich zu späterer Stunde noch erwischen, da ich hoffte es wäre dann leerer. Bei meinem ersten Versuch auf dem Gendarmenmarkt war es wegen der Echo-Verleihung ja nicht beleuchtet.
Die Wächter der Zeit waren an diesem Abend vor dem Hotel de Rome angekündigt, was ja gleich um die Ecke ist und daher nahm ich das auch noch mit und erwischte auch noch die Sonderaktion an der Humboldt-Uni.
Abschließend muss ich sagen, gabs diesmal ein paar willkommene Neuerungen, Highlight sicher das Brandenburger Tor und für mich auch der Dom, sowie wieder mal die Wächter. Siemensstadt war auch schön und vor allem nicht so überlaufen ^^
Enttäuschend oder einfach abgelutscht dafür Oberbaumbrücke, Goldelse und Potsdamer Platz. Hoffe da gibts für nächstes Jahr mal ein paar frische Ideen …

Festival of Lights 2012 #2

So, nochmal ein paar Bilder vom Festival of Lights …

Nachlese zum Festival of Lights

Auf BlogTimes wird gerade einen Eizo-Monitor und ein Lightroom-Buch verlost.

Ansonsten bin ich endlich mal dazu gekommen, ein paar Bilder vom diesjährigen Festival of Lights zu entwickeln …

Zooming

Zwar war ich fotografisch nicht ganz untätig in letzter Zeit, aber irgendwie fehlte mir der Ansporn was zu posten. Vermutlich war die schwache Resonanz auf meine Geburtstagsaktion nicht ganz unschuldig daran.
Naja, jedenfalls hab ich heute mal angefangen meine Bilder vom diesjährigen Festival of Lights durchzugehen, wobei die beiden Aufnahmen heute sicherlich ansonsten fast genauso entstehen könnten.
Ich hatte mich mal ein wenig in der Zoom-Fotografie probiert und fand diese beiden Aufnahmen am gelungensten …

Feuerwerksfotografen

So, nach einer längeren Urlaubsauszeit gibts heute mal wieder ein paar Bilder.
Kurz vor unseren Urlaub war ich noch mit einigen Fotografen auf dem Teufelsberg, um die ehemalige alliierte Spionagestation zu besichtigen. Außerdem fand an den Tagen die Pyronale auf dem Maifeld statt, welche wir von dort oben ablichten wollten.

Die Aussicht an sich ist schon atemberaubend und auch als Lost Place ist der Teufelsberg durchaus einen Besuch wert. Wer mal dort ist, sollte auf jeden Fall die Kuppel auf dem Turm besichtigen. Eine solche Akkustik habe ich noch nicht erlebt. Das kleinste Geräusch wird dort um ein mehrfaches verstärkt.

Das eigentlich interessante, das Feuerwerk, war zwar noch nett anzusehen, aber mit der Ausbeute meiner Bilder bin ich absolut nicht zufrieden. Vermutlich kommt man in diesem Bereich kaum ohne die Montage mehrerer Bilder aus, um wirklich besondere Bilder zu erzeugen.
Zeit genug einiges zu probieren hatten wir ja immerhin und letztendlich stellte ich die Kamera auf Bulb, um die Länge der Belichtung mit dem Fernauslöser selbst bestimmen zu können. Bei einer solche unvorhersehbaren Geschichte scheint mir das die beste Lösung, um schnell reagieren zu können.
Ein Feuerwerksbild habe ich unten mal mit eingefügt, dieses ist nicht montiert. Evtl. probiere ich das demnächst aber nochmal.

Danke jedenfalls an die Leute von go2know, die den netten Abend ermöglichten.

be Berlin oder was?

Dieses Bild entstand zwar letzte Woche auf einer meiner Touren, hat aber nichts mit dem Festival of Lights zu tun. Sprich man könnte die Aufnahme auch jetzt noch machen.
Möglicherweise hätte ich hier doch den Polfilter noch wieder davorschrauben sollen, um zu versuchen die Reflektionen unten wegzukriegen …

Lichterfest geht zu Ende

So, am Samstag war ich dann noch zum vierten Mal auf dem Festival of Lights unterwegs. Diesmal mit kompletter Familie, somit nicht mehr ganz so viel neue Bilder. Zumal gestern echt die Hölle los war und man kaum noch einen freien Platz für das Stativ gefunden hat.
Zusätzlich war ja ab 19 Uhr noch der City LightRun. Davon hätte ich mir zwar mehr versprochen, aber den Kindern gefiels. Ich dachte die Läufer sind irgendwie auch illuminiert, aber außer vereinzelte Leuchtstäbe oder LED-Anstecker war da nicht viel. Da waren wir mit Leuchtstäben und Lampions bewaffnet sicherlich fast noch auffälliger.

Auch mit den Kindern ging es die Standardroute vom Potsdamer Platz, zum Brandenburger Tor, ein wenig die Linden entlang, zum Gendarmenmarkt und abschließend dann Richtung Dom.
Auf dem Gendarmenmarkt waren auch gerade zwei Feuerkünstler am Werk, nachdem ich gerade mein Stativ eingerichtet und eine kleine Spende entrichtet hatte, wurden aber 10 Minuten Pause angekündigt. Und angesichts der fortgeschrittenen Stunde für die Kinder sind wir dann weiter.
Schade, hätte halt gern noch mit dem Fotografieren der Feuer ein wenig mehr experimentiert.

Am Dom war irgendwie kaum noch ein durchkommen, geschweige denn ein Platz mit vernünftiger Sicht zu bekommen. Irgendwie fand ich die Umschaltzeiten zwischen den Illuminationen dort auch zu lang. Bei meinem ersten Besuch dort war ich bestimmt eine halbe Stunde vor Ort un habe gerade mal 2 verschiedene Beleuchtungen gesehen. Da musste man schon echt langen Atem beweisen.

So, dass war es dann wieder für dieses Jahr. Ich bin sicher, dass es bei dem Erfolg auch wieder ein nächstes Jahr geben wird.

Ich habe mich auch mal an dem offiziellem Fotowettbewerb beteiligt. Wer es noch nicht getan hat, der Einsendeschluß ist der 31.Oktober.

Lichter über Lichter

So, am Montagabend war ich nochmal allein in Richtung Oberbaumbrücke unterwegs und bin anschließend noch zum Gendarmenmarkt, wo ja auch das Time-Lapse-Video entstand.

illuminiert während des Festival of lights 2010

Gestern abend hatten wir kinderfrei und so bin ich mit meiner besseren Hälfte mal eine Runde übers Tempelhofer Feld gelaufen, anschließend in der Bergmannstr. zum Schmausen eingekehrt und danach dann nochmal Richtung Potsdamer Platz.
Auf dem Weg dahin ist mir das erste Mal dieses BVG-Gebäude aufgefallen.

illuminiert während des Festival of lights 2010

Zwei Minuten vor der letzen Auffahrt zum Panoramapunkt kauften wir die Karten. War aber auch mal wieder draußen nirgendwo so richtig ausgeschildert, dass während des Festival länger offen ist.
Anschließend nochmal die Tour übers Brandenburger Tor, Gendarmenmarkt und Berliner Dom abgeschlossen. Meine Füße merkens heute noch … Hab mal den Tracklog nachgemessen, ca 20 km sind wir gelaufen.

illuminiert während des Festival of lights 2010illuminiert während des Festival of lights 2010

Das Stativ hatte ich aufgrund der zu erwartenden Länge der Tour dann doch zu Hause gelassen und hab nur einige Freihandaufnahmen mit i.d.R. ISO 1600 und Bildstabi probriert oder soweit es ging aufgelegt/angelehnt.

Hier noch wieder mein Picasa-Album mit den Highlights vom diesjährigen Festival of lights:

Festival of Lights 2010