Schlagwort-Archive: Fotografie

Makro-Feldversuch

Am Osterwochenende habe ich mich mal ein wenig mit der Makrofotografie beschäftigt. Nachdem ich bisher von den Bildern mit meinem 100er Makroobjektiv immer enttäuscht war, sind jetzt doch einige ganz gute Bilder rausgekommen …
Was hab ich gelernt:
– Stativ ist ja schön und gut bei „stillhaltenden“ Objekten wie Blumen, aber z.B. bei Bienen nicht machbar
– Blende mindest auf 20 oder höher, Schärfentiefe ist sonst einfach meist zu gering und bei Freihand pumpt der AF nur noch …
– Belichtungszeit bei Freihand wenigstens 1/200s, bei den sich recht schnell bewegenden Bienen gerne noch kürzer, hier gilt die Formel umgekehrte Brennweite nicht, da einfach der Abstand zu gering ist und man leichter Verwacklungsunschärfen produziert
– um die Werte zu schaffen ISO halt auch mal bis 1600 hochschrauben
Fazit: Man braucht sehr sehr viel Licht, also am besten in der Mittagssonne oder man muss zusätzlich aufhellen. Die Bilder unten sind alle ohne zusätzliche Aufheller entstanden.
Vielen Dank für ein paar hilfreiche Hinweise von Guenter aus der fc.

Countdown zum Festival of Lights

Am 13. Oktober, also in einer Woche, ist es wieder soweit, da wird das Festival of Lights eröffnet und man sieht 14 Tage lang nachts wieder jede Menge Hobbyfotografen durch die Innenstadt ziehen.

[browsershot url=“http://www.festival-of-lights.de“ width=“450″]

Mittelpunkt soll dieses Jahr scheinbar der Potsdamer Platz sein, wo auch die Eröffnung durch Herrn Wowereit erfolgt.

Da es ja mittlerweile auch schon recht früh dunkel wird, kann man auch zu nicht ganz so später Stunde ein wenig herumexperimentieren.

Am 15.10. hab ich mich bei Dieter (Fotostudio Lange) für die Fotoclubtour zum Festival angemeldet. Werde mal schauen, ob ich da vielleicht auch mal Mitglied im Fotoclub werde.

Bei Google gibt es auch ein paar meiner Fotos aus den vorigen Jahren zu sehen …

Festival of Lights 2009
Festival of lights

Berliner Nachtspaziergang

Am Samstag hatten wir kinderfrei, so dass ich mit meiner Freundin zusammen losziehen konnten. Da es vom Wetter her recht angenehm war und nichts im Kino kam, fuhren wir mit dem 200er Bus in die City und spazierten über Gendarmenmarkt, Holocaust-Denkmal und an der Spree in Richtung Hauptbahnhof. Kamera und Stativ natürlich dabei …

Der Innenhof des Paul-Löbe-Haus war nachts hell erleuchtet, da wohl für den Tag der offenen Tür am Sonntag vorbereitet wurde.

Vom Hauptbahnhof fuhren wir das erste Mal mit der U55 in Richtung Brandenburger Tor. Wenn man aus dem hinteren Eingang hochkommt, kommt über der Treppe direkt das Tor in Sicht. Alle blieben natürlich erstmal stehen und machten ein Foto.
Ich postierte mach dann hinter dem Aufgang, um die Treppe mit aufzunehmen.
Wir erwischten gerade noch den letzten Bus zurück nach Hause …

Magic-Fotografie

Angestachelt durch einige Artikel bei lens-flare.de habe ich in den letzten Tagen auch mal ein paar Foto-Apps für Android auf meinem Magic getestet.

Hier einer meiner Versuche mit der App Time-Lapse.

Leider ist die Cam des Magic sowieso nicht so doll und man hat natürlich keinen Einfluss auf die Belichtung, so dass aufgrund des hohen Motivkontrasts sehr unterschiedlich belichtet wurde.

Und zwei mit Photo-Stitch erstellte Panoramen.

Ohne Stativ oder gar Nodalpunktadapter werden die Übergänge natürlich nicht sauber. Aber es wird alles in einem Rutsch erstellt, ohne später nochmal am PC was machen zu müssen, von daher mal eine witzige Sache … Zumal man gleich aus dem Handy ins Internet hochladen oder per E-Mail zuschicken kann.

Mond-Fotografie

Diesen Monat stand der Mond mal wieder ideal, um ihn vom Balkon aus mit dem Stativ abzulichten.
Nachdem ich ihn am 21.05. schonmal in der Halbversion fotografiert habe, heute nochmal den Vollmond.
Gelesen hatte ich es ja schon und nun sieht man es auch schön in der direkten Gegenüberstellung, dass man die Strukturen auf der Oberfläche am besten in den Phasen erkennt …
Halbmond Vollmond

Tulipan im Britzer Garten

Tulpe

Ich schiebe mal ein paar Fotos von der Tulipan nach.
Bin letzten Mittwoch nach der Arbeit nochmal ne Stunde hin – von Marienfelde aus sind das ja nur 10 Minuten.
Licht war ja den Tag noch super um auch ohne Stativ mit Tele und Makro arbeiten zu können. Leider aber noch recht früh am Tag, so dass auch die Tulpen noch recht weit offen standen.

Mehr als 6 Fotos erlaubt die Testversion der Lightroom-Web-ExportEngine Elegance nicht hochzuladen.
Gefällt mir aber ganz gut das Teil, werde wohl mal ein paar Euronen spenden, um das Teil freizuschalten.