Schlagwort-Archive: festival of lights

Festival of lights 2015

Eine Auswahl meiner bisherigen Ausflüge zu Berlin leuchtet und Festival of lights.

Festival of Lights 2014

So, im Urlaub bin ich endlich mal dazu gekommen, die Bilder vom diesjährigen Festival of Lights / Berlin leuchtet zu bearbeiten …
Ich weiß nicht, welche Querelen es da im Hintergrund gab, aber für Besucher finde ich diese beiden konkurrierenden Festivals, die eigentlich das Gleiche präsentieren, sehr verwirrend.
Toll fand ich dieses Jahr die Gebäude um den Bebelplatz und den Gendarmenmarkt.

Erste Eindrücke – FOL 2013

So, nach längerer Pause hier mal wieder einige erste Bilde vom diesjährigen Festival of Lights in Berlin.
Nach zwei ersten Erkundungen in dieser Woche, bin ich dieses Jahr recht angetan, da doch mal einiges verändert wurde. So gibt es sehr viele animierte Illuminationen, was natürlich das Ablichten nicht ganz so einfach macht, da man oftmals nicht einfach Langzeitbelichtungen machen kann, sondern doch die ISO hochschrauben muss, um das Motiv einzufrieren.

Festival of Lights 2012 #3

So, endlich komme ich dazu die Bilder von meiner letzte FOL-Tour am Samstag zu liefern…
Diesmal ging es erstmal ein wenig abseitiger in Richtung Siemensstadt und was sich, finde ich, gelohnt hat.
Das Schauspielhaus wollte ich zu späterer Stunde noch erwischen, da ich hoffte es wäre dann leerer. Bei meinem ersten Versuch auf dem Gendarmenmarkt war es wegen der Echo-Verleihung ja nicht beleuchtet.
Die Wächter der Zeit waren an diesem Abend vor dem Hotel de Rome angekündigt, was ja gleich um die Ecke ist und daher nahm ich das auch noch mit und erwischte auch noch die Sonderaktion an der Humboldt-Uni.
Abschließend muss ich sagen, gabs diesmal ein paar willkommene Neuerungen, Highlight sicher das Brandenburger Tor und für mich auch der Dom, sowie wieder mal die Wächter. Siemensstadt war auch schön und vor allem nicht so überlaufen ^^
Enttäuschend oder einfach abgelutscht dafür Oberbaumbrücke, Goldelse und Potsdamer Platz. Hoffe da gibts für nächstes Jahr mal ein paar frische Ideen …

Festival of Lights 2012 #2

So, nochmal ein paar Bilder vom Festival of Lights …

Festival of Lights 2012 #1

Nachdem wir Samstag mit Kindern schauen waren und es so voll war, dass man sowieso kaum ein Stativ aufgestellt bekommen hätte, war ich gestern dann nochmal allein bis Mitternacht zum Festival of Lights unterwegs …

Die Oberbaumbrücke gefiel mir schon besser, auf dem Gendarmenmarkt war Echo-Verleihung und daher das Schauspielhaus nicht beleuchtet, aber die Aufnahme mit dem roten Teppich gefiel mir trotzdem gut.
Das Brandenburger Tor ist mal anders und abwechslungsreich beleuchtet.
Mehr dann demnächst …

Lichterfest geht zu Ende

So, am Samstag war ich dann noch zum vierten Mal auf dem Festival of Lights unterwegs. Diesmal mit kompletter Familie, somit nicht mehr ganz so viel neue Bilder. Zumal gestern echt die Hölle los war und man kaum noch einen freien Platz für das Stativ gefunden hat.
Zusätzlich war ja ab 19 Uhr noch der City LightRun. Davon hätte ich mir zwar mehr versprochen, aber den Kindern gefiels. Ich dachte die Läufer sind irgendwie auch illuminiert, aber außer vereinzelte Leuchtstäbe oder LED-Anstecker war da nicht viel. Da waren wir mit Leuchtstäben und Lampions bewaffnet sicherlich fast noch auffälliger.

Auch mit den Kindern ging es die Standardroute vom Potsdamer Platz, zum Brandenburger Tor, ein wenig die Linden entlang, zum Gendarmenmarkt und abschließend dann Richtung Dom.
Auf dem Gendarmenmarkt waren auch gerade zwei Feuerkünstler am Werk, nachdem ich gerade mein Stativ eingerichtet und eine kleine Spende entrichtet hatte, wurden aber 10 Minuten Pause angekündigt. Und angesichts der fortgeschrittenen Stunde für die Kinder sind wir dann weiter.
Schade, hätte halt gern noch mit dem Fotografieren der Feuer ein wenig mehr experimentiert.

Am Dom war irgendwie kaum noch ein durchkommen, geschweige denn ein Platz mit vernünftiger Sicht zu bekommen. Irgendwie fand ich die Umschaltzeiten zwischen den Illuminationen dort auch zu lang. Bei meinem ersten Besuch dort war ich bestimmt eine halbe Stunde vor Ort un habe gerade mal 2 verschiedene Beleuchtungen gesehen. Da musste man schon echt langen Atem beweisen.

So, dass war es dann wieder für dieses Jahr. Ich bin sicher, dass es bei dem Erfolg auch wieder ein nächstes Jahr geben wird.

Ich habe mich auch mal an dem offiziellem Fotowettbewerb beteiligt. Wer es noch nicht getan hat, der Einsendeschluß ist der 31.Oktober.

Lichter über Lichter

So, am Montagabend war ich nochmal allein in Richtung Oberbaumbrücke unterwegs und bin anschließend noch zum Gendarmenmarkt, wo ja auch das Time-Lapse-Video entstand.

illuminiert während des Festival of lights 2010

Gestern abend hatten wir kinderfrei und so bin ich mit meiner besseren Hälfte mal eine Runde übers Tempelhofer Feld gelaufen, anschließend in der Bergmannstr. zum Schmausen eingekehrt und danach dann nochmal Richtung Potsdamer Platz.
Auf dem Weg dahin ist mir das erste Mal dieses BVG-Gebäude aufgefallen.

illuminiert während des Festival of lights 2010

Zwei Minuten vor der letzen Auffahrt zum Panoramapunkt kauften wir die Karten. War aber auch mal wieder draußen nirgendwo so richtig ausgeschildert, dass während des Festival länger offen ist.
Anschließend nochmal die Tour übers Brandenburger Tor, Gendarmenmarkt und Berliner Dom abgeschlossen. Meine Füße merkens heute noch … Hab mal den Tracklog nachgemessen, ca 20 km sind wir gelaufen.

illuminiert während des Festival of lights 2010illuminiert während des Festival of lights 2010

Das Stativ hatte ich aufgrund der zu erwartenden Länge der Tour dann doch zu Hause gelassen und hab nur einige Freihandaufnahmen mit i.d.R. ISO 1600 und Bildstabi probriert oder soweit es ging aufgelegt/angelehnt.

Hier noch wieder mein Picasa-Album mit den Highlights vom diesjährigen Festival of lights:

Festival of Lights 2010

Berlin illuminiert und jeder rennt hin …

So, nun läuft also seit Mittwoch das Festival of Lights und gestern abend war ich mit dem Fotoclub Fischerinsel auch ne Runde Richtung Potsdamer Platz und abschließend noch ein wenig allein unterwegs.

Dieses Jahr ist das Zentrum ja auf den Potsdamer Platz gelegt, wo dann auch ein paar neue Illuminationen zu sehen sind. Besonders gefielen mir die kleinen beleuchten Papierboote auf dem kleinen Teich neben dem Marlene Dietrich-Platz.
Das SonyCenter ist ja eigentlich immer genauso beleuchtet, muss man also nicht unbedingt jetzt machen.
Die Beleuchtung am Brandenburger Tor ist nett, aber eigentlich wie letztes Jahr. Dafür war das Adlon wieder ganz schön gemacht.
Nett ist noch der Dom mit Illuminationen von Wolgang Joop.

Bei Picasa gibts noch mehr Bilder und sicherlich nach meinem nächste Nachtmarsch noch ein bißchen Nachschub.

Festival of Lights 2010

Countdown zum Festival of Lights

Am 13. Oktober, also in einer Woche, ist es wieder soweit, da wird das Festival of Lights eröffnet und man sieht 14 Tage lang nachts wieder jede Menge Hobbyfotografen durch die Innenstadt ziehen.

[browsershot url=“http://www.festival-of-lights.de“ width=“450″]

Mittelpunkt soll dieses Jahr scheinbar der Potsdamer Platz sein, wo auch die Eröffnung durch Herrn Wowereit erfolgt.

Da es ja mittlerweile auch schon recht früh dunkel wird, kann man auch zu nicht ganz so später Stunde ein wenig herumexperimentieren.

Am 15.10. hab ich mich bei Dieter (Fotostudio Lange) für die Fotoclubtour zum Festival angemeldet. Werde mal schauen, ob ich da vielleicht auch mal Mitglied im Fotoclub werde.

Bei Google gibt es auch ein paar meiner Fotos aus den vorigen Jahren zu sehen …

Festival of Lights 2009
Festival of lights